Forumstour Hunsrück

Irgendwann im Juni 2019 hatte Bettina aus dem Radreiseforum eine Idee. Sie schlug ein Treffen im Hunsrück vor. Es sollte eine Tagestour auf dem Schinderhannes-Radweg sein.

Das weckte die Neugierde in mir. Also in der Eifel war ich schon öfters, die Mosel kenne ich fast auswendig und den Rhein habe ich ebenfalls schon befahren. Aber den Hunsrück kenne ich eigentlich nur aus dem Auto heraus.

Also schaute ich in den Kalender. Terminvorschlag war der 28.09.2019. Da hatte ich noch nichts vor.
Aber die lange Anfahrt für eine Tagestour war ja doch sehr sportlich. Im Zug jeweils 5 Stunden, abgelehnt; im Auto hin und zurück 400 km, war mir zu teuer.

Im Laufe der Diskussion im Faden des besten Radreise-Forum  bekam ich immer mehr Lust auf Hunsrück.

Zusätzlich stellte sich heraus, dass Jürgen ebenfalls die Tour mitfahren wollte, dies aber mit einer An- und Abfahrtstour von der Mosel aus verbinden wollte. Das war doch mal was.

Also zugesagt und losgeplant …….  herausgekommen ist dann das:

27.09.2019     Treis-Karden / Mosel – Emmelshausen / Hunsrück

Treffpunkt mit Jürgen war das Hotel Restaurant Ostermann. Da er aus einer anderen Richtung zum Treffpunkt kam, konnten wir nicht gemeinsam anreisen. Ich nutzte deshalb für die Hinfahrt bis Treis-Karden / Mosel die Bahn.

Hotel Restaurant Ostermann – Lütz – Lieg – Zielshausen – Mannebach – Beltheim – Hausbay – Country Camping Schinderhannes

Download file: Hunsrueck-Tag1-Anreise.gpx

Die eine Pause war angesagt …

so unterschiedlich kann die Zubereitung von Kaffee ausfallen. Links Jürgen, rechts ich.

Am Country Camping https://countrycamping.de/  war dann für Jürgen der erste Tag zu Ende. Er übernachtete mit einigen anderen Tourteilnehmern auf dem Campingplatz. Da ich „ausnahmsweise“ zur Weicheifraktion gehörte hatte ich eine feste Unterkunft gebucht.
Nach der Begrüßung und Verabschiedung nahm ich die restlichen 12 km in Angriff und fuhr zu meinem Domizil.

– Schinderhannes Radweg – Leiningen – Emmelshausen – Halsenbach

Übernachtung im Hotel zur Katz   https://hotelzurkatz.de/

28.09.2019 Forumstour Hunsrück

Als Treffpunkt hatten wir den Obelisken bei Pfalzfeld am Schinderhannes Radweg ausgemacht.

Auf meinem Weg zum Treffpunkt traf ich mich in Emmelshausen am Bahnhof mit Bettina und Wolfgang.
So fuhren wir zu dritt Richtung Treffpunkt.

Als die Gruppe dann komplett war, ging es dann unter der Leitung von Bettina los.

Download file: Hunsrueck-Tag2-Forumstour.gpx

– Emmelshausen – Schinderhannes Radweg – Budenbach – Simmern See

– Simmern – Schinderhannesturm – Alterkülz

– Kastellaun.

Hier folgte das angekündigte Highlight der Tour.
Im Restaurant Altstadttor https://www.altesstadttor.de/  warten die weltberühmten Hunsrücker „Gefellte Kließ“ auf uns. Das sind hausgemachte Kartoffelklöße mit Hackfleisch-Leberwurstfüllung, Specksauce, Apfelmus und kleinem buntem Salat.

Nach dem Essen ging es in einer Schleife wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Gammelshausen – Lingerhahn – Country Camping Schinderhannes – Emmelshausen

Eine gelungene Tour ging zu Ende.

29.09.2019 Emmelshausen – Mosel

Zitat von Jürgen im Forumsfaden vor der Fahrt:
Am Sonntag möchte ich in der Schmausemühle eine Forelle essen, bei Thea ein Bier trinken und der Burg Waldeck die Ehre erweisen. Runter gehts dann über Macken und Burgen zurück zum Hotel Ostermann an die Mosel.

Wie so häufig kam es anders:

Zitat Jürgen nach der Tour:
An der Schmausemühle waren wir viel zu früh für die Forelle, so gab es nur Cappucino. Die Auffahrt zur Thea war leicht geschottert mit max. 8%. Wir waren schnell und bei Thea gab´s ne Limo. Danach behinderte uns peitschender Regen auf den bekannten Unfallkurven nach Dorweiler. Die Waldeck ließen wir rechts liegen und flogen runter nach Burgen.

Download file: Hunsrueck-Tag3-Abreise.gpx

Emmelshausen – Gondershausen – Baybachtal –

– und dann der Steffenshof – bei Thea in Dommershausen

Hier ein Video des SWR-Fernsehen:

Durch einige kräftige Schauer fuhren wir dann zügig weiter.

– Dorweiler – Eveshausen – Macken – Burgen

In Burgen wurden dann die beiden Räder fachgerecht in den Kombi gestoßen und gezogen und ab ging es nach Hause.