Schlafen im Karoq

Da es sich beim Skoda Karoq um keinen Hochdachkombi handelt, wird eine tiefst mögliche Schlafebene angestrebt. Dies ist erfoderlich, da es von der Kofferraumebene bis zum Dach „nur“ 95 cm sind. Wenn sich also, wie bei Hochdachkombis üblich, unter der Schlaffläche noch Stauraum befindet oder ein zusätzliches Lattenrost benutzt werden soll, ergibt sich höchstens eine lichte Höhe von ca. 50 cm.
Da wird es bis zum „Himmel“ extrem eng und dieser Freiraum ist mir erheblich zu wenig.

Also bleibt für mich eigentlich nur die Alternative direkt auf der Ladefläche zu schlafen. Das stimmt jetzt nicht so ganz. Dazu addieren muss ich noch eine isolierende Thermarest – Matte und eine Vaude – UL Luftmatratze, halt mein Standard – Zelt – Übernachtungs – Equipment.

Zum Schlafen auf der Ladefläche musste diese also noch optimiert werden, d.h. es sollte eine möglichst ebene Ladefläche auf maximaler Länge entstehen. Da ich mit 1,78 m nicht der längste bin sollte das zu realisieren sein 😉

Um die gesamte Laderaumlänge optimal zu nutzen ist es unumgänglich die Hintersitze zu demontieren. Dies kann komplett geschehen oder auch in diversen anderen Variationen.

Nach kompletter Demontage sieht das Ganze dann so aus:

Zum Ausgleich der Unebenheiten, welche durch die Sitzbefestigungen entstehen, musste ein Ausgleich her.
Der Ausgleich inkl. der Verlängerungen bestehen aus 9 mm – Siebdruckplatten (steif und stabil und schwer). Diese wurden den Formen des Autos angepasst und zum Ausgleich von Höhenunebenheiten unten mit Styropor beklebt. Aus optischen Gründen wurden die Platten oben noch mit grauem Nadelfilz beklebt.

Bodenplatte Beifahrerseite
Details Bodenplatte von unten

Im vorderen Bereich wurde eine Verlängerung mit Scharnieren angebracht, welche ausgeklappt den Bereich der hinteren Fußräume überdeckt. Somit wurde bis zu den vorgeschobenen / umgeklappten Vordersitzen eine ebene Fläche von ca. 1,75 m realisiert.

Draufsicht Bodenplatte Beifahrerseite
Bodenplatte

Weitere Bilder des Kompletteinbau folgen

Da die Fläche mit eingebrachter Isomatte + Luftmatratze (=10 cm Höhenplus) dann fast ganz eben ist erreicht man eine komplette Liegefläche, incl. Rückenlehne des Beifahrersitzes von ca. 2,10 m.
Die Breite ist abhängig von der Luftmatratzenbreite und beträgt bei mir dann ca. 80 cm.

Das sollte für eine ruhige Nacht ausreichen. 😉